Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Ofterdingen feiert im Jahr 2015 sein 50-jähriges Jubiläum. Nach seiner Gründung im Jahr 1965 war die SPD mit ihrer Liste bereits 1969 im Gemeinderat erfolgreich und ist seit 1974 ständig in einer Fraktion mit vier Sitzen und seit 2009 mit fünf Sitzen vertreten. Die SPD hat mit ihren Gemeinderäten die Kommunalpolitik belebt und aktiv mitgestaltet.

Der Ortsverein ist in einer Partei die unterste Ebene der politischen Meinungsbildung. In diesem Sinne treffen wir uns in den Mitgliederversammlungen zur Diskussion und zum Meinungsaustausch über politische Themen der Gemeinde und auch der Landes- und Bundespolitik. Dabei stellen wir Fragen an unsere Gemeinderäte über ihre Arbeit im Rathaus und geben ihnen Ideen und Anregungen mit. Durch die Entsendung von Delegierten aus dem Ortsverein zur Kreisdelegiertenkonferenz besteht eine weitere Möglichkeit - in diesem Falle auf der Landkreis Ebene - Politik selbst mitzugestalten.

Außerhalb der Politik ist der Ortsverein auch im Vereinsleben der Gemeinde sehr aktiv. So ist der SPD-Stand beim Weihnachtsmarkt seit Jahren eine Attraktion und am Sommerferienprogramm  der  Region  beteiligt  sich  die SPD-Ofterdingen seit langem mit hohem Engagement.

Die Versammlungen im Ortsverein, zu denen wir auf diesem Wege auch interessierte Gäste herzlich einladen wollen, werden im Gemeindeboten und auf unserer Homepage angekündigt.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 397602 -

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:397603
Heute:8
Online:1