Gemeinderat

Die SPD im Ofterdinger Gemeinderat

Bei der Gemeinderatswahl am 29. Mai 2019 hat die SPD mit 35,8 % der Stimmen, womit sie  zweit-stärkste Fraktion im Gemeinderat ist, ein hervorragendes Ergebnis erreicht.

Die SPD errang, wie die FWV, fünf der insgesamt vierzehn Gemeinderatssitze und ist in der Gemeinderatsfraktion mit Ruth Blaum, Ute Heß, Hartmut Blaich, Nico Belser, und Desiree Sallwey vertreten.

Die SPD-Gemeinderäte wollen aktiv für Ofterdingen ehrenamtlich und uneigennützig für die Bevölkerung arbeiten.

In ihrer bisherigen Amtszeit setzten sich die SPD-Gemeinderäte mit Nachdruck für eine Ganztagsbetreuung in den Ofterdinger Kindergärten und in der Schule ein, diesen Weg wollen wir weiter gehen. Mit der Einführung der Gemeinschaftsschule für den Schulstandort Ofterdingen ist ein Ziel erreicht worden, wofür die SPD-Gemeinderäte viel Überzeugungsarbeit geleistet haben. Die Umsetzung im Detail wird ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit sein.

Ein wichtiger Faktor für das Wohlfühlen im Ort ist eine gute Infrastruktur mit Geschäften und Einrichtungen für die alltäglichen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger. Dazu gehört auch, dass die Kinderspielplätze nach und nach entsprechend dem aktuell erstellten Spielplatzkonzept gestaltet werden. Wir wollen uns weiterhin für eine Aufwertung des Steilachufers einsetzen, damit die Steinlach als prägendes Element des Ortes echt erlebbar wird.

Kulturelle Einrichtungen wie etwa die Ortsbücherei, das “Heimatmuseum Sattlergasse“ oder die künstlerischen Veranstaltungen im Rathaus finden auch in Zukunft unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung.

Ausdrücklich wollen wir jedes bürgerschaftliche Engagement und die Arbeit unserer örtlichen Vereine konstruktiv begleiten.
 

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 521135 -

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:521136
Heute:13
Online:1