Aktuelles

Hier finden Sie Aktuelles und Meinungen der SPD Ofterdingen. Informationen aus dem Gemeinderat, Neues aus dem Ortsverein und was sonst eventuell noch interessiert.

 


Jahreshauptversammlung 2020

Zur Jahreshauptversammlung 2020 des SPD Ortsvereins Ofterdingen

am Freitag, dem 07.02.2020, 19.30 Uhr im Gasthof Ochsen

sind alle Mitglieder des Ortsvereins und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.


Tagesordnung:

1.    Mitteilungen
2.    Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden
3.    Kassenbericht
4.    Kassenprüfbericht
5.    Aussprache zu den Berichten
6.    Entlastung des Vorstands
7.    Neuwahlen des Vorstands
8.    Neuwahlen der Kassenprüfer
9.    Bericht aus dem Kreisvorstand von Linda
10.  Sonstiges und Termine

Ich freue mich, wenn viele von Euch Zeit haben zu kommen.

Herzliche Grüße

Ruth Blaum

 

 


Steinlachwanderung

Steinlachabenteuer – von Ammoniten, Bachforellen und anderen Überraschungen

Den Bericht zur Steinlachwanderung und von Helmut Wilhelm aufgenommene Bilder dazu finden sie auf der Seite Steinlachwanderung 2019

 


 

Beteiligung am Klimastreik in Tübingen

Am Freitag, den 20. September fand in Tübingen die größte Demonstration für einen schnellen Wandel in der Klima-Politik statt. Der Klimastreik, injiziert von „Fridays For Future“, bestand an diesem Freitag aus einem breiten Bündnis verschiedener Organisationen der Zivilgesellschaft. Aus Überzeugung dabei war der Kreisverband der SPD Tübingen.

Aus dem Ofterdinger SPD-Ortsverein machten sich hierzu Gemeinderätin Ute Heß und Andreas Freudemann mit dem Zug auf nach Tübingen, um an der Kundgebung aktiv teilzunehmen und die so an diesem Tag international stattfindenden Klimaproteste zu unterstützen. Allein in Tübingen kamen hierzu über 10.000 Teilnehmer jeden Alters zusammen.

#AlleFürsKlima - Bundestagsabgeordneter Martin Rosemann, Ute Heß, SPD-Kreisvorsitzende Doro Kliche-Behnke, SPD-Landesvorsitzender Andi Stoch und Andreas Freudemann (v.l.n.r.)

 


 

 

Bericht zur Mitgliederversammlung vom 25. Juni

Auf der Tagesordnung standen eine Nachbetrachtung zur Kommunalwahl und der Blick auf die Lage der Bundespartei.

Mit ihrem Ergebnis bei der Gemeinderatswahl ist die Ofterdinger SPD hoch zufrieden. Die 35,8 Prozent sind eine echte SPD-Spitzenzahl. Nur 0,5 Prozent fehlten zur stimmenstärksten Liste, so knapp war es noch nie. Zwar gab es in Ofterdingen ohne die Grünen weniger Konkurrenz als vielfach anderswo im Kreisgebiet, „aber die Unterstützung der vielen Wählerinnen und Wähler muss auch erst einmal erreicht sein“, sagte Ruth Blaum, die Vorsitzende des Ortsvereins.

Mit der Wahl von Desiree Sallwey hat die SPD nach der Zeit von Zita Pflüger erneut drei Frauen in der 5-köpfigen Fraktion. Damit lässt sie das Frauendefizit im Gemeinderat wieder etwas milder erscheinen.

Hoffnung macht auch das starke Wahl-Engagement der Ofterdinger SPD-Jugend.

Fazit einer intensiven Diskussion zur Bundespartei: Die SPD braucht eine inhaltliche Richtungsentscheidung. Wo will sie hin? Das Klima, soziale Gerechtigkeit, gute Zukunftsperspektiven für die Menschen im Land müssen erste Ziele sein. Dazu endlich ein massiver Kampf gegen die tiefe Kluft zwischen Arm und Reich. Ein oberstes Gebot für die SPD: Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückgewinnen!

Anmerkung: Am Tag nach der Mitgliederversammlung berichtete die Süddeutsche Zeitung, dass neunzehn Milliardäre in den USA von der Politik verlangen, für sie und ihresgleichen eine Vermögenssteuer eizuführen.                                                                                                 Zur Nachahmung in Deutschland dringend empfohlen!

 

 

Kampagne zum Volksbegehren zur Abschaffung der KiTa-Gebühren

Die SPD Baden-Württemberg möchte über den Weg eines Volksbegehrens die Abschaffung der KiTa-Gebühren erreichen.

Argumente für eine gebührenfreie KiTa:

 

 

 

 

Weitergehende Fragen und Einzelheiten zu diesem Thema finden Sie  auf der Seite der Landes-SPD Gebührenfreie KITAS

 

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 432477 -

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:432478
Heute:15
Online:1