Aktuelles

Hier finden Sie Aktuelles und Meinungen der SPD Ofterdingen. Informationen aus dem Gemeinderat, Neues aus dem Ortsverein und was sonst eventuell noch interessiert.

 


 

Jahreshauptversammlung 2020

 

Die Neuwahl des SPD-Ortsvereinsvorstands und eine intensive Diskussion über die Ereignisse in Thüringen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptver-sammlung des SPD-Ortsvereins Ofterdingen am 7. Februar im Landgasthof Ochsen, zu der auch der Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann gekommen war.

Wahlleiter Eugen Letsch sprach von einer wohl weithin seltenen Konstellation in der Ofterdinger SPD, die seit ihrer Gründung vor 55 Jahren nur zwei Vorsitzende hatte. Zuerst war es Herbert Binder und danach ab 1995 die jetzige Vorsitzende Ruth Blaum. Dass eine solche Kontinuität erfolgreich sein kann, beweist der stetig wachsende Ortsverein mit neuen Mitgliedern und einem sehr engagierten Freundeskreis. Ein Beleg dafür ist ebenso das mit 35,8 Prozent erreichte SPD-Spitzenergebnis im Kreisgebiet bei der Gemeinderatswahl des vergangenen Jahres.

Zur Freude aller macht Ruth Blaum weiter. Sie wurde zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern Desiree Sallwey, Walter Belser, Ulrike Geisel und den Kassenprüfern Gerhard Futter und Gerhard Keck einmütig wiedergewählt. Mit der 19-jährigen Linda Voigtländer ist der Ortsverein neu im SPD-Kreisvorstand vertreten.

Zu Thüringen wurde aus der Mitte der Versammlung im Verein mit Martin Rosemann an die Geschichte erinnert, als die SPD anders als die damaligen „bürgerlichen" Parteien 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz von Hitler gestimmt hätte, das zu den Katastrophen des 2. Weltkriegs führte. Sozialdemokraten landeten dafür im Gefängnis und in Konzentrationslagern. Das habe die Partei für immer geprägt. Wenn jetzt in Erfurt die AFD mit ihrem dortigen Vorsitzenden Höcke, der den Holocaust, Auschwitz und die anderen Verbrechen verharmlose und die Erinnerung daran verhöhne, eine Ministerpräsidentenwahl entschieden habe, müssten alle Alarmglocken läuten. Das Thüringen-Drama, eine Gefahr für unsere demokratische Kultur? So weit darf es nicht kommen!

 

 



Steinlachwanderung

Steinlachabenteuer – von Ammoniten, Bachforellen und anderen Überraschungen

Den Bericht zur Steinlachwanderung und von Helmut Wilhelm aufgenommene Bilder dazu finden sie auf der Seite Steinlachwanderung 2019

 


 

Beteiligung am Klimastreik in Tübingen

Am Freitag, den 20. September fand in Tübingen die größte Demonstration für einen schnellen Wandel in der Klima-Politik statt. Der Klimastreik, injiziert von „Fridays For Future“, bestand an diesem Freitag aus einem breiten Bündnis verschiedener Organisationen der Zivilgesellschaft. Aus Überzeugung dabei war der Kreisverband der SPD Tübingen.

Aus dem Ofterdinger SPD-Ortsverein machten sich hierzu Gemeinderätin Ute Heß und Andreas Freudemann mit dem Zug auf nach Tübingen, um an der Kundgebung aktiv teilzunehmen und die so an diesem Tag international stattfindenden Klimaproteste zu unterstützen. Allein in Tübingen kamen hierzu über 10.000 Teilnehmer jeden Alters zusammen.

#AlleFürsKlima - Bundestagsabgeordneter Martin Rosemann, Ute Heß, SPD-Kreisvorsitzende Doro Kliche-Behnke, SPD-Landesvorsitzender Andi Stoch und Andreas Freudemann (v.l.n.r.)

 


 

 

Kampagne zum Volksbegehren zur Abschaffung der KiTa-Gebühren

Die SPD Baden-Württemberg möchte über den Weg eines Volksbegehrens die Abschaffung der KiTa-Gebühren erreichen.

Argumente für eine gebührenfreie KiTa:

 

 

 

 

Weitergehende Fragen und Einzelheiten zu diesem Thema finden Sie  auf der Seite der Landes-SPD Gebührenfreie KITAS

 

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 458916 -

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

25.06.2020 04:44 Schutzschirm für Ausbildung – Wir kämpfen um jeden Ausbildungsplatz
Das Bundeskabinett hat einen Schutzschirm für Ausbildung beschlossen. Kleine und mittelständische Betriebe werden dabei unterstützt, trotz der Corona-Folgen nicht bei der Ausbildung nachzulassen – oder sogar noch eine Schippe drauf zu legen. „Wir kämpfen um jeden Ausbildungsplatz“, sagte Arbeitsminister Hubertus Heil. Lange hatte die SPD dafür gekämpft, nun hat das Kabinett ihn beschlossen. Der Schutzschirm

25.06.2020 04:42 Verhandlungen über Kohleausstieg sind noch nicht abgeschlossen
Die Bundesregierung hat den Weg für den Kohleausstieg heute mit ihrem Kabinettsbeschluss geebnet. Die parlamentarischen Verhandlungen sind aber noch nicht abgeschlossen, so Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das Kabinett hat heute der Formulierungshilfe zum Braunkohleausstieg und dem Braunkohlevertrag zugestimmt. Zu beachten ist, dass alles die Zustimmung des Deutschen Bundestags braucht. Die Verhandlungen über den Steinkohleausstieg dauern an und

25.06.2020 04:40 Ein modernes Urheberrecht gestalten
Fraktionsvize Dirk Wiese begrüßt den Vorschlag von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zur Umsetzung der EU-Urheberrechts-Richtlinie. „Der digitale Wandel ist eine der größten Herausforderungen und gleichzeitig Chancen unserer Zeit. Mit der Umsetzung der EU-Urheberrechts-Richtlinie haben wir die Möglichkeit, das digitale Zeitalter mitzugestalten und ein modernes Urheberrecht zu schaffen, das einen fairen Ausgleich zwischen sämtlichen Interessen schafft: die

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:458917
Heute:19
Online:1