Aktuelles


Hier finden Sie Aktuelles und Meinungen der SPD Ofterdingen. Informationen aus dem Gemeinderat, Neues aus dem Ortsverein und was sonst eventuell noch interessiert.
 


 

Steinlachwanderung

Steinlachabenteuer – von Ammoniten, Bachforellen und anderen Überraschungen

An alle interessierten und abenteuerlustigen Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Am Samstag, 31. August 2019 veranstaltet der SPD Ortsverein Ofterdingen eine Steinlachwanderung für Jung und Alt.

Wir werden viel Wissenswertes über die Steinlach und ihre Bewohner erfahren, aber auch Spannendes über Flora und Fauna am Ufer. Wir können herrliche Ammoniten bewundern, für die Ofterdingen ja sehr bekannt ist. Abenteuerlich wird es am Wasserfall, den es zu überwinden gilt.
Wer einen Kescher hat, kann diesen mitbringen und einen verschließbaren kleinen Plastikbecher.
Wir laden nun alle großen und kleinen Leute ein, einen erlebnisreichen Nachmittag an und in der Steinlach zu verbringen.

Wir treffen uns um 14.00 Uhr an der Ecke Friedrichstraße/Roosäckerstraße.

Von dort laufen wir weiter auf dem Fahrradweg zur Einstiegsstelle.
Bitte Turnschuhe oder Gummistiefel mit Socken und Pullover oder Sweatshirt anziehen, außerdem Ersatzkleidung, Ersatzschuhe und Handtuch mitbringen. Diese werden mit dem Auto an die Ausstiegsstelle bei der Tennishalle Nehren gebracht, wo es zum Abschluss ein kostenloses Vesper und ein Getränk zur Stärkung gibt.
Kinder unter 9 Jahren sollten in Begleitung eines Erwachsenen sein.
Rückkehr gegen 17.30 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung bei Ruth Blaum,
Tel. 07473/5644 oder 0171/3532496 oder E-Mail: ruth.blaum@web.de

 


 

 

Bericht zur Mitgliederversammlung vom 25. Juni

Auf der Tagesordnung standen eine Nachbetrachtung zur Kommunalwahl und der Blick auf die Lage der Bundespartei.

Mit ihrem Ergebnis bei der Gemeinderatswahl ist die Ofterdinger SPD hoch zufrieden. Die 35,8 Prozent sind eine echte SPD-Spitzenzahl. Nur 0,5 Prozent fehlten zur stimmenstärksten Liste, so knapp war es noch nie. Zwar gab es in Ofterdingen ohne die Grünen weniger Konkurrenz als vielfach anderswo im Kreisgebiet, „aber die Unterstützung der vielen Wählerinnen und Wähler muss auch erst einmal erreicht sein“, sagte Ruth Blaum, die Vorsitzende des Ortsvereins.

Mit der Wahl von Desiree Sallwey hat die SPD nach der Zeit von Zita Pflüger erneut drei Frauen in der 5-köpfigen Fraktion. Damit lässt sie das Frauendefizit im Gemeinderat wieder etwas milder erscheinen.

Hoffnung macht auch das starke Wahl-Engagement der Ofterdinger SPD-Jugend.

Fazit einer intensiven Diskussion zur Bundespartei: Die SPD braucht eine inhaltliche Richtungsentscheidung. Wo will sie hin? Das Klima, soziale Gerechtigkeit, gute Zukunftsperspektiven für die Menschen im Land müssen erste Ziele sein. Dazu endlich ein massiver Kampf gegen die tiefe Kluft zwischen Arm und Reich. Ein oberstes Gebot für die SPD: Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückgewinnen!

Anmerkung: Am Tag nach der Mitgliederversammlung berichtete die Süddeutsche Zeitung, dass neunzehn Milliardäre in den USA von der Politik verlangen, für sie und ihresgleichen eine Vermögenssteuer eizuführen.                                                                                                 Zur Nachahmung in Deutschland dringend empfohlen!

 

 

Kampagne zum Volksbegehren zur Abschaffung der KiTa-Gebühren

Die SPD Baden-Württemberg möchte über den Weg eines Volksbegehrens die Abschaffung der KiTa-Gebühren erreichen.

Argumente für eine gebührenfreie KiTa:

 

Weitergehende Fragen und Einzelheiten zu diesem Thema finden Sie  auf der Seite der Landes-SPD
"https://www.spd-bw.de/kitas/"
Abschaffung KiTa-Gebühren
 

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 397623 -

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:397624
Heute:8
Online:1