Aktuelles


Hier finden Sie Aktuelles und Meinungen der SPD Ofterdingen. Informationen aus dem Gemeinderat, Neues aus dem Ortsverein und was sonst eventuell noch interessiert.
 


 

Steinlachwanderung des SPD-Ortsvereins Ofterdingen

 

Bei großer Hitze waren etwa 30 Kinder, Erwachsene und Hunde bereit für das Steinlachabenteuer.

Vor allem die Kinder waren gut gerüstet mit Sieben, Keschern, Lupen und sehr viel Neugierde. Einige hatten schon öfters mitgemacht und fanden die Höhlen-und Nesteingänge von Eisvogel und Wasseramsel sofort. Libellenlarven, kleine Schnecken oder kleine Forellen wurden genau betrachtet, bevor sie wieder in der Steinlach landeten. Auch ein großer toter Flußkrebs wurde trotz seines strengen Geruchs gründlich bestaunt.

Die zahlreichen Ammoniten sind für Ofterdinger eher ein gewohnter Anblick. Trotzdem wurde jeder Fund begeister gemeldet. In dem steinigen Bachbett kam die Gruppe unterschiedlich schnell voran, wobei ein oder zwei Stöcke von Vorteil waren.

Das Lieblingshinderniss war wieder mal das mittlere Wehr, wo man die Wahl zwischen einem rutschigen Stamm oder einer steilen Böschung hatte. Dort sammelten sich alle, um über ihre Entdeckungen zu berichten und vom Biologen Axel Informationen zu ihren Funden zu bekommen.

Auf den letzten Metern vor dem Ausstieg wurde das Wasser tiefer- die Gewitterregen der vergangenen Tage hatten die Steinlach nach der langen Trockenheit wohl wieder etwas aufgefüllt. Bei den tieferen Gumpen war jetzt vor allem bei den Kindern springen und schwimmen angesagt, bevor man bei der Nehrener Tennishalle mit Getränken und Leberkäswecken verwöhnt wurde.

Gerhard Futter, der die Kinder mit Traktor und Hänger hin und zurück zum Startpunkt fuhr, erzählte aus seiner Kindheit, als man im Winter auf der vereisten Steinlach noch mit Schlittschuhen von Ofterdingen bis weit über Dußlingen hinaus fahren konnte, oder im Sommer Fuhrwerke das steinige Flußbett als Fahrweg nutzten.

Wer keine Mitfahrgelegenheit nutzte, lief sich auf dem Radweg nach Ofterdingen wieder trocken. Die meisten werden sicher auch im kommenden Jahr wieder mit durch die Steinlach wandern.

 

Anschließend einige Bilder der Steinlachwanderung, aufgenommen von Uli Geisel

 

 

 

 

 

 


 

Jahreshauptversammlung 2018

 

Jahreshauptversammlung  mit großem Zuspruch

Der herausragende Besuch der Jahreshauptversammlung am 24. Januar im Gasthaus Ochsen war vorgezeichnet, denn sollten die Verhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD in Richtung Große Koalition gehen, entscheiden bekanntlich die SPD-Mitglieder für ihre Partei mit Ja oder Nein.

In der lebhaften,  kontroversen Diskussion war zu spüren, was gegenwärtig die Menschen im Land und  die Politik bewegt. Es verändert sich gerade etwas in der Gesellschaft. Alle politischen Parteien berichten über Mitgliederzuwächse, am meisten sind es bei der SPD.

Die „einschläfernde“  Politik der letzten Jahre, vor allem ein „Markenzeichen“ der Bundeskanzlerin, ist ins Strudeln geraten. Man streitet wieder im besten demokratischen Sinne über den richtigen Weg für die Lebensbedingungen der Menschen heute und in der Zukunft. 

Als Beispiel dafür wurde in der Versammlung der Bundesparteitag der SPD vor zwei Wochen hervorgehoben, in dem hart in der Sache, aber solidarisch und fair miteinander gerungen wurde, was selbst politischen „Gegnern“ Respekt abverlangte. Dass dann aber in Teilen der Medien zu hören ist, der demokratische Streit in den Parteien, in der SPD, störe die Harmonie, bedeute  Zerrissenheit oder gar Spaltung, erstaunt immer wieder.  Wie sollen sich denn die Parteien, wie soll sich die Gesellschaft inhaltlich erneuern, wenn nicht durch die Auseinandersetzung um Perspektiven und Konzepte für die Zukunft?

Als Gäste in der Versammlung freuten sich die Kreisvorsitzende Dorothea Kliche-Behnke und MdB Martin Rosemann über die Diskussionsstärke im Ortsverein mit allen Aktivitäten, einschließlich der Meinungsäußerungen an die Spitze der Partei. Ebenso über die Arbeit im Gemeinderat und den Zusammenhalt in der Ofterdinger SPD,  die nach der turnusmäßigen Neuwahl weiterhin von Ruth Blaum geführt wird, im Verein mit ihrem Stellvertreter Manfred Speißer, dem Kassenführer Walter Belser und der Schriftführerin Ulrike Geisel. Kassenprüfer sind Gerhard Futter und Gerhard Keck.

Mit Spannung sieht man in der SPD den kommenden Wochen entgegen.

 

 


 

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 316001 -

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

02.08.2018 10:10 Allergrößten Respekt vor Alleinerziehenden
Sie sind außergewöhnlich stark belastet, stemmen vieles allein – und das oft mit wenig Geld: Alleinerziehende verdienen unsere Unterstützung. Katja Mast verspricht: Wir verbessern die Situation der Alleinerziehenden weiter. „Ich habe den allergrößten Respekt vor Alleinerziehenden. Sie schultern das alleine, was Eltern sonst gemeinsam leisten. Wir müssen sie dabei weiter unterstützen. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion 2017

28.07.2018 13:34 EU-Kommission muss Tricksereien unterbinden
Neues Prüfverfahren ermöglicht laut Medienberichten weitere Manipulationen von Abgaswerten Die EU-Kommission hat Medienberichten zufolge Hinweise auf neue Abgasmanipulationen durch Autohersteller. Mit Nachdruck hatten die Automobilhersteller sich dafür eingesetzt, dass es eine prozentuale Schadstoff-Absenkung anstelle von absoluten Grenzwerten geben soll, was laut den Berichten den Herstellern neue Tricks ermöglicht. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sehen die prozentuale

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:316002
Heute:7
Online:1