Gemeinderat

Die SPD im Ofterdinger Gemeinderat

Bei der Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 hat die SPD mit 35,8 % der Stimmen, womit sie  zweit-stärkste Fraktion im Gemeinderat ist, ein hervorragendes Ergebnis erreicht.
Ruth Blaum erhielt 2152 Stimmen, die höchste Stimmenzahl aller 42 Kandidatinnen und Kandidaten.

Die SPD errang, wie die FWV, fünf der insgesamt vierzehn Gemeinderatssitze und ist in der Gemeinderatsfraktion mit Ruth Blaum, Ute Heß, Hartmut Blaich, Nico Belser, und Florian Zehender vertreten.

Die SPD-Gemeinderäte wollen aktiv für Ofterdingen ehrenamtlich und uneigennützig für die Bevölkerung arbeiten.

In ihrer bisherigen Amtszeit setzten sich die SPD-Gemeinderäte mit Nachdruck für eine Ganztagsbetreuung in den Ofterdinger Kindergärten und in der Schule ein, diesen Weg wollen wir weiter gehen. Mit der Einführung der Gemeinschaftsschule für den Schulstandort Ofterdingen ist ein Ziel erreicht worden, wofür die SPD-Gemeinderäte viel Überzeugungsarbeit geleistet haben. Die Umsetzung im Detail wird ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit sein.

Ein wichtiger Faktor für das Wohlfühlen im Ort ist eine gute Infrastruktur mit Geschäften und Einrichtungen für die alltäglichen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger. Dazu gehört auch, dass die Kinderspielplätze nach und nach entsprechend dem aktuell erstellten Spielplatzkonzept gestaltet werden. Wir wollen uns weiterhin für eine Aufwertung des Steilachufers einsetzen, damit die Steinlach als prägendes Element des Ortes echt erlebbar wird.

Kulturelle Einrichtungen wie etwa die Ortsbücherei, das “Heimatmuseum Sattlergasse“ oder die künstlerischen Veranstaltungen im Rathaus finden auch in Zukunft unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung.

Ausdrücklich wollen wir jedes bürgerschaftliche Engagement und die Arbeit unserer örtlichen Vereine konstruktiv begleiten.
 

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 277919 -

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

08.10.2017 18:32 Carsten Schneider zu CDU/CSU Sondierungsgesprächen
Gemeinsames Unionsprogramm war offenbar großangelegte Wählertäuschung Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion kritisiert mit deutlichen Worten die Hängepartie bei den Konflikten zwischen CDU und CSU. Es gehe allem Anschein nach nur um Selbstgespräche. „Die Union beginnt zwei Wochen nach der Wahl eine Reihe von Selbstgesprächen. Das gemeinsame Programm war demnach eine großangelegte Wählertäuschung. Von einer

08.10.2017 18:29 Martin Schulz zur Vergabe des Friedensnobelpreises
Zur Vergabe des Friedensnobelpreises 2017 an die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) erklärt der Vorsitzende der SPD Martin Schulz: Die Vergabe des diesjährigen Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) ist ein kraftvolles Signal zur richtigen Zeit. Es macht deutlich, wie dringend wir gerade jetzt mutige Initiativen für globale Abrüstung

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:277920
Heute:4
Online:1