Aktuelles


Hier finden Sie Aktuelles und Meinungen der SPD Ofterdingen. Informationen aus dem Gemeinderat, Neues aus dem Ortsverein und was sonst eventuell noch interessiert.
 


 

Konzert mit Heiner Kondschak

Das SPD-Steinlachsextett, bestehend aus den Ortsvereinen Bodelshausen, Dußlingen, Gomaringen, Mössingen, Nehren und Ofterdingen hatte am vergangenen Sonntag zu einem Konzert mit Heiner Kondschak eingeladen.

Die Mitglieder der Steinlach-SPD-Ortsvereine haben es sich zur Aufgabe gemacht, in loser Folge interessante Vorträge und Veranstaltungen für die Bevölkerung anzubieten. So wurden schon Vorträge zum neuen Pflegestärkungsgesetz, zur personalisierten Medizin, zum sozialen Wohnungsbau und eine Steinlachwanderung realisiert.

Und nun ein Konzert mit Heiner Kondschak.
Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern strömten in den Festsaal der Zehntscheune. Der vielseitige Musiker, Komponist, Schauspieler, Regisseur und Autor Heiner Kondschak lebt schon seit einigen Jahren in Ofterdingen und hatte sich sehr über diese Einladung gefreut.

In gewohnt lockerer Weise mit einem feinen Schuss Ironie erzählt der Künstler aus seinem musikalischen Leben, interpretiert Lieder von Gerhard Gundermann, Konstantin Wecker und als „Robert Gernhardt - Kenner“ vertont er viele seiner Gedichte.
Seine eigenen Texte und Lieder handeln vom letzten freien Wolf, von einem „Tiere- Autorennen“ mit Gürteltier, Känguru, Spatz und anderen Tieren, begeistert sein Publikum mit „Elefantengedichten“.

Überhaupt sorgte Heiner Kondschak mit seiner humorvollen, witzigen Art für große Heiterkeit und bescherte den Zuhörern einen sehr vergnüglichen Abend.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mit großem Engagement diesen Abend erst möglich gemacht haben, ganz besonders bei Bernhard Pflüger für das tolle Büffet.

 

 

 


 

Jahreshauptversammlung 2018

 

Jahreshauptversammlung  mit großem Zuspruch

Der herausragende Besuch der Jahreshauptversammlung am 24. Januar im Gasthaus Ochsen war vorgezeichnet, denn sollten die Verhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD in Richtung Große Koalition gehen, entscheiden bekanntlich die SPD-Mitglieder für ihre Partei mit Ja oder Nein.

In der lebhaften,  kontroversen Diskussion war zu spüren, was gegenwärtig die Menschen im Land und  die Politik bewegt. Es verändert sich gerade etwas in der Gesellschaft. Alle politischen Parteien berichten über Mitgliederzuwächse, am meisten sind es bei der SPD.

Die „einschläfernde“  Politik der letzten Jahre, vor allem ein „Markenzeichen“ der Bundeskanzlerin, ist ins Strudeln geraten. Man streitet wieder im besten demokratischen Sinne über den richtigen Weg für die Lebensbedingungen der Menschen heute und in der Zukunft. 

Als Beispiel dafür wurde in der Versammlung der Bundesparteitag der SPD vor zwei Wochen hervorgehoben, in dem hart in der Sache, aber solidarisch und fair miteinander gerungen wurde, was selbst politischen „Gegnern“ Respekt abverlangte. Dass dann aber in Teilen der Medien zu hören ist, der demokratische Streit in den Parteien, in der SPD, störe die Harmonie, bedeute  Zerrissenheit oder gar Spaltung, erstaunt immer wieder.  Wie sollen sich denn die Parteien, wie soll sich die Gesellschaft inhaltlich erneuern, wenn nicht durch die Auseinandersetzung um Perspektiven und Konzepte für die Zukunft?

Als Gäste in der Versammlung freuten sich die Kreisvorsitzende Dorothea Kliche-Behnke und MdB Martin Rosemann über die Diskussionsstärke im Ortsverein mit allen Aktivitäten, einschließlich der Meinungsäußerungen an die Spitze der Partei. Ebenso über die Arbeit im Gemeinderat und den Zusammenhalt in der Ofterdinger SPD,  die nach der turnusmäßigen Neuwahl weiterhin von Ruth Blaum geführt wird, im Verein mit ihrem Stellvertreter Manfred Speißer, dem Kassenführer Walter Belser und der Schriftführerin Ulrike Geisel. Kassenprüfer sind Gerhard Futter und Gerhard Keck.

Mit Spannung sieht man in der SPD den kommenden Wochen entgegen.

 

 


 

 

Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft

 

Im vollbesetzten Nebenzimmer des Restaurants „Isola Sarda“ wurde Wilhelm Bredemeier für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

1967 zu Zeiten Willy Brandts trat Wilhelm Bredemeier in die SPD ein. Seit dieser Zeit ist viel passiert in der Politik und es gab turbulente Zeiten bei der SPD. Auch jetzt wieder stehen der SPD spannende Tage ins Haus. Unverbrüchlich zeigt sich Wilhelm Bredemeier solidarisch mit den Grundwerten der SPD und lebt sie auch authentisch.

Die Vorsitzende des Ortsvereins Ruth Blaum bedankt sich für seine Treue und überreicht Wilhelm Bredemeier eine Urkunde und die SPD-Nadel in Gold.

 


 

 

Wanderung entlang der Steinlach mit dem Steinlachsextet

 

Mit vielen Wanderinnen und Wanderern machten wir uns auf, die Steinlach zu erwandern von Ofterdingen bzw. Mössingen bis zum Dusslinger Sportplatz.

Der erste Halt war am bekannten Ammonitenpflaster in Ofterdingen, wo man anhand der Hinweistafel viel Wissenswertes über diese erdgeschichtliche Besonderheit erfahren konnte. Das Ammonitenpflaster ist schon seit 1937 als Naturdenkmal eingestuft. Weiter ging es bis zum Rathaus, wo uns der Martin-Rosemann-Wagen mit Getränken verköstigte. Auch hier konnte man sehr schön das sogenannte Schneckenpflaster bewundern.
Gerhard Futter führte die Gruppe an der alten Ofterdinger Mühle vorbei zur nächsten Tafel des Geschichtslehrpfades – die Stielfabriken in Ofterdingen. Die auswärtigen Besucher staunten über die frühere europaweite Bedeutung Ofterdingens in Bezug auf Stiele. Danach hatten auch die Kinder ihren Spaß, als wir am Minizoo mit seinen vielen Tieren vorbeikamen.
Der Fischereipächter Klaus Baumgartner erwartete uns schon, um den interessierten Zuhörern einiges über Fische und andere Lebewesen im Wasser zu erzählen, besonders über die Bachforelle. An dieser Stelle konnte man auch den Steinlachwasserfall sehen, der seit 2010 Naturdenkmal ist. Eine ganz wildromantische Flusslandschaft tut sich hier auf.
Nach kurzer Zeit erreichten wir die Brücke am Nehrener Tennisplatz, wo es von Werner Dürr vom Nabu eine vogelkundliche Einführung gab. Wasseramsel, Gebirgsstelze und besonders der seltene Eisvogel fühlen sich an den geschützten Stellen der Steinlach heimisch.

Nun zog es uns aber mit Macht zum Dußlinger Sportplatz, wo wir von unserem SPD- Bundestagkandidaten Martin Rosemann begrüßt wurden. Die müden Wanderer hatten Pause und die Fußballspieler liefen sich warm. FC Rosemann gegen die Sextett-Allstars – ein ausgeglichenes Matsch 3:3, sehr zur Freude der anfeuernden Zuschauer.

Beim gemeinsamen Essen im Dußlinger Sportheim entwickelten sich lebhafte Diskussionen mit Martin Rosemann über viele politische Themen.
Martin Rosemann bedankte sich ganz herzlich bei allen, die mitgewandert sind, die Wissenswertes über die Steinlach und ihre Bewohner erzählten, die Fußball gespielt und besonders bei denen, die diesen rundum gelungenen Tag organisiert haben.

 

Nachfolgend einige Bilder des Tages, aufgenommmen von Jan Goldbeck:

 

 

 

 

 

 

 

 

Steinlachwanderung

 

Am Samstag, 15. Juli 2017 war mit dem SPD Ortsverein wie schon seit mehreren Jahren wieder Steinlachwanderung.

Den Bericht und Bilder vom Spaziergang im Wasser finden Sie auf der Seite Steinlachwanderung

 


 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 302600 -

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

07.05.2018 06:33 AfB-Bundeskonferenz: Wer Zukunft für die Menschen und unser Land will, muss mehr Bildung wagen!
Unter dem Motto „Mehr Bildung wagen!“ fand am 4. und 5. Mai 2018 in Berlin die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) statt. Der AfB-Vorsitzende Ulf Daude wurde in seinem Amt bestätigt. Neben den Vorstandswahlen standen inhaltliche Diskussionen um gleiche Bildungschancen ür alle, starke Bildungslandschaften und die Gleichwertigkeit und Durchlässigkeit von akademischer

07.05.2018 06:26 200 Jahre Karl Marx – Happy birthday, Karl!
Karl Marx ist einer der wichtigsten Denker der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Doch welche Bedeutung haben seine Lehren heute? Zum 200. Geburtstag widmete die SPD dem berühmten Philosophen einen Festakt. Ob als Ökonom, Philosoph, Journalist oder Historiker: Karl Marx prägte Generationen nach ihm und sein Lebenswerk hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Karl Marx

07.05.2018 06:25 Brückenteilzeit – Jetzt passt der Job zum Leben
Egal, ob in der Familie oder bei der Arbeit, wir alle kennen in unserem Umfeld Frauen und Männer, die für eine bestimmte Zeit ihre Arbeitszeit verkürzen. Kinder, Angehörige, Weiterbildung oder einfach mal kürzer treten: Es gibt viele Gründe, warum man vorübergehend von Vollzeit auf Teilzeit wechseln möchte. Doch oft stellt sich der Weg in die

29.04.2018 16:42 Wir stehen Seite an Seite mit den arbeitenden Menschen und ihren Familien
Katja Mast, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, unterstreicht die Bedeutung des Tags der Arbeiterbewegung, 1. Mai, für die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. „Für uns ist der 1. Mai kein Feiertag wie jeder andere. Wir stehen Seite an Seite mit den arbeitenden Menschen und ihren Familien. Wir unterstreichen unsere enge Verbindung mit den Gewerkschaften. Kein Recht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:302601
Heute:30
Online:1